Startseite
   
Über uns
   
Erfahrungen
   
Akupunktjournal
   
Meine Theorie
   
Wem hilft dieses Konzept?
   
Grundlagen des Konzeptes
   
Vorstellung des Konzeptes
   
Praxisangebot
   
Gästebuch
   
Kontakt
   
   

 

Erfahrungsbericht aus dem Akupunktjournal nach Penzel:

Schwanger nach Narbenbehandlung 21.Oktober 2001
 
Endlich komme ich Ihrer Bitte nach, einen kleinen Bericht über meine eingetretene Schwangerschaft nach Narbenbehandlung während des B-Kurses zu schreiben.
Mit 44 Jahren hatte ich gerade meine Heilpraktikerausbildung begonnen und erfuhr erstaunliche Dinge bei unerfülltem Kinderwunsch. Mir selbst war nach zwei Eileiterschwangerschaften rechts und links und fehlender Tube rechts nur wenig Hoffnung auf eine spontane Schwangerschaft geblieben. Ich hatte auch mein Gebiss sanieren lassen, eine komplette Entgiftungstherapie vorgenommen und schon seit langer Zeit meine Ernährung auf vegetarischvollwertig umgestellt. Ich war bereits 42 Jahre alt, als ich viele Versuche mit Insemination und künstlicher Befruchtung startete, die jedoch keinen Erfolg zeigten. Schließlich gaben mein Mann und ich das ganze Unternehmen auf und stellten uns seelisch auf eine kinderlose Zukunft ein, ich war einfach zu alt.
 
Kurz nach meiner Heilpraktikerprüfung absolvierte ich einen weiteren Kurs, bei dem ich eine reguläre Behandlung erhielt, wegen meiner plötzlich unerträglichen Rückenschmerzen., hervorgerufen durch Schlüssellochnarben am Unterbauch, entstanden durch operative Entfernungen der Eileiterschwangerschaften.
 
Wenige Wochen später standen das Weihnachtsfest und der Jahreswechsel an, damit verbunden ein Kurzurlaub an der Ostsee. Mir war es in dieser Zeit gesundheitliche zunehmend schlecht gegangen. Leistungsabfall, bleierne Müdigkeit, diffuse Bauchbeschwerden und Verstopfung quälten mich, und ich befürchtete gar schlimme Dinge.
 
Sofort nach dem Urlaub suchte ich meinen Gynäkologen auf, da zu allem Überfluss meine Regel ausgeblieben war und ich an eine schwere Unterleibserkrankung dachte oder – im besseren Falle – an Wechseljahresbeschwerden. Zur Überraschung aller direkt und indirekt Beteiligten war diese Krankheit bereits als Fruchtblase in meiner Gebärmutter erkennbar. Eine Woche nach meinem 46. Geburtstag kam termingerecht und nach völlig problemloser Schwangerschaft meine Tochter Jennifer Nicole zur Welt, 4 020 g schwer und 54 cm lang und kerngesund. Die Geburt dauerte leider sehr lang, da ich einen vorzeitigen Blasensprung hatte und die Wehen sich Zeit ließen. Jedoch dank der Methode und der Damm-Massage gab es weder einen Schnitt noch einen Dammriss. Inzwischen ist Jennifer 6 Wochen alt und sehr aufgeweckt. Und wir haben sogar Mut für ein zweites Baby – falls es noch einmal klappt !
 

 

Roland Schneider

Sonnenstr. 1a, 97688 Bad Kissingen Tel.: 0971/7858667 Fax: 0971/7858668